Reflektionsmessung an Antenne Maldol EX-104

Laborbucheintrag: wie man mit einem Spektrum-Analyzer eine Antenne ausmisst.

Referenz

  1. HP8920 Application Handbook, Kapitel “Antenna Return Loss (VSWR) Measurement & Tuning

Material

  1. HP8920A
  2. Mobilantenne “Maldol EX-104”. Diese Antenne habe ich von DH6GRM geliehen bekommen
  3. BX-066 von Funkamateur/Box73
  4. diverse Konverter von N- auf BNC, um die Antenne ans Reflektometer anzuschließen
  5. ein kurzes RG58 C/U Kabel mit BNC-Steckern

Maldol EX-104 an HP 8920A

PS: auf den Bild verwende ich noch “RF In/Out” statt “Ant in”, aber das habe ich dann für die folgende Messung geändert.

Grundeinstellung

Ich gehe hier stur so vor, wie es im “HP8920 Application Handbook” steht:

  1. Richtkoppler an “Duplex out” sowie mit BNC-Kabel an “Ant in” anschließen
  2. HP8920A einschalten
  3. In Bildschirm Spektrum-Analysator” gehen
  4. Center-Frequenz 300 MHz und Span 320 MHz eingeben (damit geht der angezeigte Bereich von 140 - 460 MHz)
  5. Referenz-Level auf 0 dBm
  6. In Untermenu “RF Generator” gehen
  7. “Tracking Generator” auswählen
  8. “Amplitute” auf 0 dBm
  9. Am Reflektionsmesskopf den Ausgang “Load” offen lassen

Jetzt bekomme ich dieses Bild:

Vor der Normalisierung

Normalisieren

Nun muß ich das “wegrechnen” lassen:

  1. Untermenü “Auxiliary” wählen
  2. bei “Normalize” auf “Save B” drücken
  3. ebenda nun “A-B” auswählen

Und schon habe ich eine ebene Linie und es steht “Normalized” rechts oben:

Korrekt normalisiert

Messen

Nun wird die Antenne angeschlossen. Nach etwa zwei Sekunden erscheint dieses Bild:

Reflexionsmessung

… welches ziemlich nach Hausnummern aussieht. Diese Antenne scheint sich für 171 MHz zu eignen. Was könnte da schief gelaufen sein ?!?!

  • vielleicht funktioniert der Reflektionsmesskopf nicht bei dieser hohen Frequenz?
  • die Mobilantenne hat keinen gescheiten Untergrund, es ist ja gedacht, das sie auf ein Autodach “geklebt” wird (Magnetfuss ist eingebaut)
  • ich sitze viel zu nah ander Antenne. Jede Bewegung von mir ist “sichtbar”. Krass wird es, wenn ich die Antenne mit der Hand an der (mit Plastik eingehausten) Verlängerungsspule anfasse und hochhebe:

stark beeinflusste Reflexionsmessung

Fazit

Vertikalantennen ohne Gegengewicht sind kein Anfängerspielzeug :-)